Kunststoff altert und bricht

Immer wieder ärgerlich: Ein Wasserschieber für das Bad ist heute in zwei Teile gebrochen. Eine Lösung wäre, jetzt ein neues Teil zu kaufen. Da ich kein Freund der allseits beliebten Wegwerfkultur bin, habe ich eine andere Lösung:

Von der Seite gesehen, ist der Gummistab in eine runde Aufnahme geschoben

Der Stab lässt sich mit geringem Widerstand aus der Aufnahme herausschieben. Gut, somit habe ich das für mich eigentlich wertvolle Teil vom Plastikmüll getrennt.

Der Stab bekommt einen hölzernen Griff und der Rest wird hoffentlch recycelt.

So jetzt hat es einige Tage gedauert um die Idee dieser Reparatur umzusetzen:

Der reparierte Schieber nun mit Griff aus Holz
Die Bohrung für die Aufnahme habe ich mit einem 8mm Holzbohrer gemacht. Danach erst die Form des Griffes geschitzt.
Das ist Lerchenholz mit elativ unruhigem Faserverlauf. War eine Herausforderung den Griff zu schnitzen, aber jetzt passt es.

Der Schieber hängt nun wieder in unserem Bad und ich freue mich jedes Mal wenn ich daran vorbei komme.

Hack fürs Fahrradschloß

Abus stellt sehr gute Kettenschlösser fürs Fahrrad her. Kettenglieder aus 8mm gehärteten Vierkantstahl. Da muß man schon mit der Flex ran, um das aufzubrechen. Ich bin auf alle Fälle von dem Produkt überzeugt. Jetzt kommt das Aber:

Abus Fahrradschloß mit verschlissener Ummantelung

Wie das Bild oben zeigt, zesetzt sich die äussere Ummantelung bei meinen Schlössern, obiges Schloß habe ich vor drei Jahren gekauft. Die blanke Kette setzt dem Lack am Rahmen meines Fahrrades ziemlich zu und das gefällt mir gar nicht.

Hack fürs Fahrradschloß weiterlesen

Ein Tisch wird wieder rund 3

Nachdem auch die letzte Leiste verleimt und der Leim durchgehärtet ist, kann ich weitermachen. Ich habe mich entschieden, die leichte Schräge, die durch meinen Hobelfehler entstanden ist, beizubehalten. Nichts ist perfekt!

Nach dem Hobeln ist die leichte Neigung gar nicht mehr so stark. Das bleibt so!

Ein Tisch wird wieder rund 3 weiterlesen

Ein Tisch wird wieder rund 2

Gerade habe ich die letzte Leiste angeleimt. Leider habe ich bei der zweiten Leiste scheinbar nicht aufgepasst und verdreht verleimt, oder war unkonzentriert beim Hobeln. Auf alle Fälle ist die Platte jetzt leicht nach unten geneigt.

Da der Fehler in der zweiten Leiste ist, neigt sich der Rest ganz. Ich denke ich werde an dieser Stelle nochmal aufsägen und neu anhobeln und leimen.

Der Radius der runden Tischplatte ist etwa einen halben Meter lang. So einen großen Zirkel habe ich nicht. Ein Nagel und eine Leiste müssen zum Anzeichnen herhalten.

Ein Tisch wird wieder rund 2 weiterlesen