Heißleim

ich habe gerade für mein nächstes Projekt schwere Böcke verleimt. Eigentlich wollte ich wasserfest mit herkömmlichen Leim arbeiten. Leider war aber der kleine Rest davon eingetrocknet und ich wollte nicht wieder loslaufen und einkaufen. Warum auch?

Leimkocher (Reer-Babyflaschenwärmer) und Bastpinsel
Lo-Budget Leimkocher (Babyflaschenfwärmer) und Bastpinsel

Also in die Werkstatt und den Leimkocher hochgeholt. Aufgeheizt innen gereinigt, eine neue Füllung ins Glas und ca. 20Min. warten. Fertig ist der Heißleim! So einfach ist das.

Auf dem Bild sind auch meine Bastpinsel gut zu sehen. Die passen hervorragend zum schnellen Verarbeiten von Heißleim. Je nach Größe der Verleimung verwende ich große oder kleine Pinsel. Zum Reinigen landen die Pinsel nach dem Leimvorgang im heissen Wasser des Wärmers. So easy! Kein Plastik! Nachhaltig und Kostengünstig. I’m so excited!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.