Sie befinden sich hier: News / Single / 
29.03.2015 11:00 Alter: 3 yrs
Kategorie: Werkzeugkunde
Von: Michael Göbl

Jetzt Werkzeuge vorbereiten!


Sehr günstige Methode um Klingen wieder zu schärfen

Ich werde immer wieder gefragt wie ich meine Werkzeuge schleife.

Bisher habe ich die meine Messer und andere gerade Klingen mit Schleifsteinen abgezogen. Dies werde ich weiterhin sicher auch tun, aber für unterwegs habe ich gerade eine neue Methode entdeckt die sehr günstig und auch sehr effektiv ist.

Schleifpapier aus dem Baumarkt wird dabei auf Holzleisen aufgeklebt. Die Kanten der Leiste (40x5mm) kann man vor dem Aufkleben des Schleifpapiers/Leders rundhobeln. So ist es sogar möglich runde Klingen wieder zu schärfen und abzuziehen.

Opens external link in new windowEine detaillierte Anleitung zum schärfen eines Löffelmessers findet Ihr hier!

Nicht an der Rückseite der Klinge schleifen und diese abrunden, sondern immer an der Schliffseite. Immer in Richtung von der stumpfen zur scharfen Seite. Den Schleifstab beim Zurückführen hochheben! So entsteht ein Mikrograt an der Schneide. Dieser Grat wird an der Rückseite gebrochen in dem man eben die Rückseite jetzt in Richtung Schneide abzieht. Hier aber wirklich genau paralell arbeiten, also den Stab plan auflegen und in Richtung Schneide schieben. Dieses Prozedere erst mit 600er, dann mit 1000er Metalpapier, dann mit Leder abziehen.

Achtung die Klinge ist jetzt rasiermesserscharf!

Nachteil gegenüber der Schleifsteinmethode: Es besteht die Gefahr den Anschliff zu runden. Daher möglichst den Stab so gerade führen wie möglich.

Vorteil ist der Preis. Ich habe pro Papier 0,68 Cent ausgegeben. Die gehobelte Kieferleite kostete 1,3 €. Ein wenig Kontaktkleber und schon konnte ich schärfen. Toll!